​Premiere! DIE SCHÖNEN Musiktheater im E-Werk

EWIG JUNG Songdrama von Erik Gedeon



Älter zu werden ist bekanntlich nichts für Feiglinge, aber wenn es dabei so vergnüglich
und rhythmisch zugeht, wie im Songdrama »Ewig Jung« von Erik Gedeon, dann ist es eine feine Sache.

Pop als Lebenselixier – Die Ü-90 Party

Seit fast 20 Jahren ist Erik Gedeons Songdrama, ursprünglich für das Thalia Theater in Hamburg konzipiert, ein
Publikumsmagnet. Doch es ist durchaus kein Drama, was sich auf der Bühne abspielt. „Ewig Jung“ verbindet mitreißende Pop- und Rockklassiker mit berührendem Schauspiel, schwarzem Humor und viel Selbstironie - mal melancholisch und rührend, mal bissig und frech,
aber immer voller Leidenschaft fürs Theater.

Der besondere Clou: Auf Wunsch des Autors spielen sich alle Darsteller selbst, nur eben schon ziemlich
in die Jahre gekommen.

Der Inhalt ist schnell erzählt: Nach vielen glorreichen Theaterjahren hat sich das Musiktheater im E-Werk inzwischen in ein Altersheim verwandelt. Doch die Bühnenstars der ersten Stunde sind immer noch da! Ihr
allabendliches Unterhaltungsprogramm nehmen sie selber in die Hand, indem sie sich
an die Musik ihrer Jugend erinnern. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht Schwester Katrin, die ihren
Schützlingen durch ihre musikalischen Vorträge über Krankheit, Alter und Tod
die ganze Stimmung versaut. Doch kaum dreht sie ihnen den Rücken zu, regt sich
die Lebenslust. Von „I Love Rock’n’Roll“ über „Born to be Wild“ bis „I Will Survive“ zeigt sich: Der alte Kampfgeist ist noch nicht erloschen, nur etwas eingeschränkt durch morsche Knochen und falsche Gebisse…

Mit Alterswitz und –starrsinn feiern sie eine fröhlich-tragische Ü-90 Party.

Es singen und spielen Stefanie Verkerk, Nicole Haas, Katrin Mayer / Kathryn Magestro, Leopold Kern / Nick Bisognano, Herbert Wolfgang und Manuel Buchmüller. Die musikalische Leitung hat Mihai Grigoriu. Regie führt Martin Schurr und Leopold Kern. Das Bühnenbild ist in Händen von Herbert Wolfgang.

Die Premiere ist am 27. September. Weitere Vorstellungen bis zum 2.
November und vom 22. November bis 21. Dezember, jeweils Freitag und Samstag, 20:00 Uhr.

0 0
Feed