SC Freiburg

„Wollen etwas gut machen“

Deutliche Niederlage in Leipzig — Heimspiel des SC gegen Leverkusen

Eine deutliche Niederlage beim Mitaufsteiger: Der SC Freiburg hat am Samstag das Auswärtsspiel beim starken Tabellenzweiten RB Leipzig klar mit 0:4 verloren. Er konnte aber trotz der Niederlage den sechsten Tabellenplatz verteidigen. 

Außer Maximilian Philipp (Muskelfaserriss) musste in der Auswärtspartie auch der am Innenband verletzte Vincenzo Grifo in der Offensive ersetzt werden. Dazu fehlten die Innenverteidiger Marc Torrejón und Manuel Gulde. Für Grifo rückte Karim Guédé ins Team, der so zu seinem vierten Saisoneinsatz kam. Ob der Stürmer dem SC über die Saison hinaus erhalten bleibt, ist noch unklar, aber durchaus möglich. Der Vertrag des 32-Jährigen mit dem SC Freiburg, der im Sommer endet, könnte trotz Angeboten aus der Zweiten Liga verlängert werden.
Sein etwa 10-minütiges Rückrundendebüt gab Pascal Stenzel: „Ich hätte mir natürlich gewünscht, bei einem anderen Spielstand als 0:3 reinzukommen. Aber ich war froh, dass ich nach so einer langen Zeit wieder in der Bundesliga auf dem Platz stehen konnte.“ Im ersten Spiel des Jahres hatte sich Stenzel eine Schultereckgelenksprengung zugezogen. Seine Zukunft ist ebenfalls noch offen. Im Sommer kam Stenzel auf Leihbasis vom BVB. Der SC würde den 21-Jährigen gerne über die Saison hinaus im Breisgau halten.
Am Sonntag (23. April, 15.30 Uhr) ist zum nächsten Heimspiel Bayer 04 Leverkusen im Schwarzwald-Stadion zu Gast. Das Team von Trainer Tayfun Korkut erkämpfte sich zuletzt ein torloses Unentschieden gegen die Bayern. Der Tabellen-12. hofft auf die Rückkehr von Torjäger Chicharito, der am Dienstag erstmals nach seiner Oberschenkelzerrung wieder die komplette Trainingseinheit absolvieren konnte.
Pascal Stenzel blickt optimistisch auf Sonntag: „Gerade zuhause wollen wir zeigen, dass das Spiel in Leipzig ein Ausrutscher war. Wir wollen etwas gut machen und unsere Stärken wieder durchbringen.“

0 0
Feed