18-Jähriger verletzt zwei Männer

18-Jähriger verletzt zwei Männer

Alkoholisierter dreht am Hauptbahnhof durch: Inhaftiert

Ein gewalttätiger 18-Jähriger hat am vergangenen Mittwoch gegen 21.30 Uhr zwei Männer im Alter von 32 und 40 Jahren im Bereich der Stadtbahnbrücke am Freiburger Hauptbahnhof verletzt.
Die drei Männer waren zunächst auf der Stadtbahnbrücke in Streit geraten, nachdem der 18-Jährige eine Glasflasche von der Brücke geworfen hatte. Als ihn die beiden Männer auf sein Fehlverhalten hinweisen wollten, reagierte der 18-Jährige derart aggressiv, dass die beiden Männer sich über den Treppenabgang in Richtung Bahnsteig 2/3 entfernten.
Nach kurzer Verfolgung holte der 18-Jährige seine Kontrahenten ein und versetzte einem der beiden einen derart heftigen Stoß, dass beide Männer die Treppe hinunter bis zum Bahnsteig stürzten. Im weiteren Verlauf traktierte er die am Boden liegenden Opfer mit heftigen Fußtritten, wobei er den 32-Jährigen auch mehrfach am Kopf traf.
Mehrere Zeugen wählten den Notruf und hielten den Aggressor von weiteren Gewalttaten ab, woraufhin er in die abfahrbereite Regionalbahn in Richtung Basel flüchtete. Mehrere Streifen von Bundespolizei und Landespolizei durchkämmten den Zug, wo der 18-Jährige festgenommen werden konnte. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand.
Der 32-Jährige erlitt durch den Sturz und die Tritte schwerere Verletzungen und verlor teilweise das Bewusstsein. Beide Opfer wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht.
Der mit 0,92 Promille alkoholisierte 18-Jährige wurde inhaftiert.

0 0
Feed