Fidget Spinner

Drehen, rotieren, kreisen

Fidget Hand Spinners sind auch in Freiburg ein beliebter Sommertrend

Es gibt so manche Trends, die vor allem aus den USA nach Europa „schwappen“. War es im letzten Jahr das Spiel „Pokemon-Go“, heißt der Trend in diesem Sommer „Fidget Hand Spinner“. Händler melden seit Wochen eine Riesen-Nachfrage nach den kleinen, bunten Handkreiseln. Auch in Freiburg ist die Nachfrage groß. 

Seit etwa einem Monat üben sich nicht nur Jugendliche mit den kleinen Handkreiseln in Fingerfertigkeit. Die „Fidget Spinner“ ( fidget (englisch) = zappeln und spinner = Kreisel) sind klein, handlich und zumindest in der Standardausführung mit ein paar Euro noch bezahlbar. Sie sind vor allem der aktuelle — zumindest bis vor den Schulferien — Megatrend auf den Schulhöfen Deutschlands. Der Handelsverband Spielwaren (BVS) schätzt, dass die Deutschen bereits eine Million Euro für Fidget Spinner ausgegeben haben. Eine gute Nachricht kommt von BVS-Geschäftsführer Willy Fischel: „Nach Pokemon Go im letzten Jahr sind die Fidget Spinner der Sommertrend des Jahres. Und auch wenn viele Händler ihre Kunden immer wieder vertrösten mussten — es lohnt sich beim Händler um die Ecke nachzufragen. Die Spielwaren-Händler bekommen trotz Engpässen in den letzten Wochen jetzt täglich neue Ware. Die Kinder wollen das neue Spielzeug haben, coole Tricks zeigen und sich im Wettbewerb mit Freunden messen." Beim Freiburger Technik-Fachgeschäft Omega gibt es ebenfalls einen kleinen Tisch, um den sich einige Kunden scharen. „Am Anfang hatten wir nur testweise hundert Stück bestellt“, sagt Samuel Dages, Prokurist bei Omega. Nach zwei Tagen wurde das erste Mal nachbestellt. Waren es am Anfang vor allem junge Schüler, kommen jetzt auch ältere Käufer auf den Geschmack. Dabei gibt es die das Trend-Spielzeug inzwischen in allen Varianten: Mit Mustern, LED oder weiteren Kugellagern, aus Plastik oder Metall. „Nicht alle Geräte sind für Tricks geeignet“, sagt Samuel Dages. Im Internet kursieren bereits Videos mit den besten Tipps und Tricks.
Ganz neu ist das Spielzeug aber nicht: bereits 1993 wurde es als Patent angemeldet. Hersteller versprechen eine „beruhigende und stressabbauende Wirkung“. „Ja, der Fidget Spinner kann zu einer Stressregulation führen“, lautet die Einschätzung von Heilpädagogin Jasmin Müller. „In Konzentrationsphasen dürfte es aber eher weniger von Nutzen sein.“ In Thüringen verschwand am Montag ein elfjähriger. Er war frustriert, weil seine Mutter ihm keinen Kreisel kaufte.
Wer im Internet bestellt, sollte genau hinschauen, woher die Handkreisel kommen: So würden laut BVS einige Händler über Online-Plattformen ihre Ware direkt aus China liefern, was schon einmal vier Wochen dauern könne. Und für alle, die schon auf den nächsten Trend warten: Fidget Sticks kommen im Juni und Fidget Cubes im August auf den Markt.


Nils Kickert

0 0
Feed