Alternativen

190 Bäume am Keidel-Bad sollen gefällt werden

190 Bäume am Keidel-Bad sollen
gefällt werden — für 200 Parkplätze.
Auch wenn Oberbürgermeister Martin
Horn Ausgleichsmaßnahmen
verspricht sowie Sicherheitsbedenken
und die Notwendigkeit der Parkplätze
gerade für mobilitätseingeschränkte
Menschen oder Besucher
aus dem Umland nachvollziehbar
sind. Die Kritik hält an. Kein Wunder:
Gerade in Zeiten, in denen Klimaschutz
das Thema ist und man in
Freiburg auf den Ausbau der Radwege
und des ÖPNV setzt. Es sind –
in einer Stadt, die wächst – auch
nicht die ersten und einzigen Bäume
in Freiburg, die gefällt werden. Bei
einer Petition gegen den „Kahlschlag
am Keidel-Bad“ haben gestern
bereits über 4.400 unterschrieben.
Unterschiedlichste Fraktionen
melden sich zu Wort mit Kritik,
aber vor allem mit Kompromissund
Alternativ-Vorschlägen. Gründe
genug also, das Thema im Gemeinderat
zu diskutieren.

0 0
Feed