Auerhahn erschlagen

Junge Männer töten Vogel und werden selbst attackiert

Im Bereich des Todtnauer-Hütten- Wegs auf dem Feldberg erschlugen am Sonntag (10. August) gegen 17.20 Uhr zwei Männer einen Auerhahn mit einer Bierflasche. Die beiden jungen Männer, 20 und 22 Jahre alt, wurden daraufhin von einer größeren Personengruppe ebenfalls angegriffen. Laut Aussage der beiden Männer hätten sie sich gegen den Auerhahn verteidigen müssen, da dieser sich ihnen mit Drohgebärden genähert hätte. Bei dem späteren Angriff durch Zeugen des Geschehens seien sie geschlagen, getreten, gewürgt und mit Bier übergossen worden. Da einer der beiden Männer einen Jagdschein hatte und der Auerhahn sich im Nachhinein als friedlich herausstellte, wurde die Tötung des Tieres von verschiedenen Seiten — etwa „Feldberg-Ranger“ Achim Laber — kritisiert. Der Jäger hätte wissen müssen, wie er sich gegen das Tier zur Wehr setzen könnte, und das Revier verlassen sollen. Zudem hätten die Männer abseits des Wanderwegs nichts zu suchen gehabt. 

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07651 / 93360 bei der Polizei zu melden — auch Foto- und Videoaufnahmen wären sehr wichtig.

0 0
Feed