Zinnfigurenklause

Auftakt der Sommersaison

Zinnfigurenklause lädt zum Tag der offenen Tür samt Geschichtswettbewerb

Zum Tag der offenen Tür öffnet die Zinnfigurenklause am Samstag, 19. Mai, von 11 bis 16 Uhr am Schwabentor ihre Pforten.
Die Sommersaison des Museums zur Freiheitsgeschichte beginnt mit einem kleinen Geschichtswettbewerb. In einem der 21 Dioramen ist eine Figur, die dort nicht hingehört. Die ersten zehn Personen, die entdecken, welche Figur aus dem historischen Rahmen fällt, erhalten eine Zinnfigur. Zudem gibt es die Gelegenheit beim Gießen und Bemalen der Zinnfiguren zuzuschauen.
Die Zinnfigurenklause im Schwabentor präsentiert in 21 Dioramen Szenen aus der Geschichte Freiburgs und der Region. Das Schwabentor war am 24. April 1848, am Ostermontag, Schauplatz der letzten Gefechte zwischen badischen Revolutionären und badischen und hessischen Soldaten. Eine Kolonne des „Heckerzuges“ wollte sich mit den rebellierenden Turnern, Studenten und Handwerkern in der belagerten Stadt Freiburg vereinigen. Doch die Übermacht der großherzoglichen Regierungstruppen schlug den ersten Versuch, mit einer bewaffneten Volkserhebung eine demokratische Republik zu erkämpfen, nieder. Im Zinnfigurenmuseum erinnert ein Diorama an das Gefecht am „Platz der letzten Barrikade“.

0 0
Feed