Bürgerbeteiligung

Das Wort „Bürgerbeteiligung“ wird von Politikern sehr gerne benutzt.
Schwierig wird es, wenn der betroffene Bürger zwar beteiligt, seine Mehrheitsmeinung aber nicht umgesetzt
wird. So geschehen bei den jüngsten beiden Umbenennungen von Straßen. Eine deutliche Mehrheit
der befragten Anwohner sprach sich dagegen aus, der Gallwitz- beziehungsweise der Julius-Brecht- Straße einen anderen Namen zu geben.
Dennoch hat der Gemeinderat dies am Dienstag beschlossen. Nun kann man natürlich mit Recht argumentieren, man hätte für ein demokratisches Stimmungsbild alle Freiburger befragen müssen, was eher mühsam wäre. Dennoch: Dass die Anwohner der betroffenen Straßen hadern, ihre Mehrheitsmeinung werde ignoriert, ist nachvollziehbar. Zumal nicht ausreichend kommuniziert
wurde, die Stadt wolle zwar die Meinung wissen, Auswirkungen habe dies jedoch keine.

0 0
Feed