Einbrecher schlagen weiter zu

Banden nutzen Fenster und Balkontüren als Schwachstellen

Und weiter geht die beunruhigende Serie von Einbrüchen im Raum Freiburg. Die Täter sind flüchtig, meist gelangten sie über Balkontüren
und Fenster in die Wohnungen. Den Urlaub von Bewohnern einer Wohnung in der Sternwaldstraße nutzten Unbekannte, um zwischen
dem 13 und dem 17. Januar gegen etwa 21.30 Uhr eine Balkontür gewaltsam zu öffnen und in den Wohnraum einzudringen.
Während die Bewohner schliefen, drangen Unbekannte über eine Balkontür in eine Wohnung in der Komturstraße ein. Der Einbruch ereignete sich am Donnerstag (17. Januar) gegen 13.30 Uhr in der Komturstraße. Am Freitag (18. Januar) drang ein Unbekannter in der Zeit von 17.45 bis 18.45 Uhr über die Balkontür einer Hochparterrewohnung in der Kartäuserstraße ein. Die Bewohner waren zur Tatzeit zu Hause, bemerkten jedoch nichts.


Zwischen Dienstag (15. Januar), 10.30 Uhr, und Freitag (18. Januar), 19 Uhr, wurde in der Andreas-Hofer-Straße in St. Georgen eingebrochen und zwischen Freitag (18. Januar), 10 Uhr, und Sonntag (20. Januar), 16.30 Uhr, im Schongauerwegin Betzenhausen. Ein weiterer Wohnungseinbruch ereignete sich am Sonntag (20. Januar) im Stadtteil Wiehre in der Schlierbergstraße. In eine Wohnung in der Straße „Kirchenwinkel" in Gundelfingen eingedrungen sind unbekannte Täter am Samstag (19. Januar) zwischen 17.35 Uhr und 20 Uhr.
In eine Wohnung in der Straße „Am Mettweg" in St. Georgen sindunbekannte Täter am Montag (21.Januar) eingebrochen. Vermutlich
ereignete sich die Tat zwischen 12.30 und 22.30 Uhr. In der Auwaldstraße im Stadtteil Landwasser wurde schließlich am Dienstag (22. Januar) zwischen 16.30 und 21.30 Uhr eingebrochen. Die Täter durchsuchten sämtliche Schränke über mehrere Stockwerken.
Zeugen melden sich bitte in allen diesen Einbruchsfällen bei der Polizei unter der Telefonnummer 0761-882-5777.

0 0
Feed