Tag des offenen Denkmals

„Entdecken, was uns verbindet“

Zahlreiche Aktionen sind am Tag des offenen Denkmals geboten

Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ findet am Sonntag, 9. September, der diesjährige Tag des offenen Denkmals statt.
Dem voran geht erstmals in Freiburg eine Nacht des offenen Denkmals. Etwa 50 Objekte öffnen am Samstag ab 18 Uhr ihre Türen. Der Treffpunkt für Führungen zu später Stunde ist in der Regel der Leuchtkegel oder die beschriftete Tafel vor dem jeweiligen Objekt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Für viele Angebote in der Nacht des offenen Denkmals ist wegen des beschränkten Platzes aber ein Ticket nötig. Dieses besorgt man sich vor der Veranstaltung unter den Arkaden des Historischen Kaufhauses.
Am Sonntag nutzen dann weitere Schauplätze den besonderen Anlass, um sich ausführlich vorzustellen. Das Archäologische Museum Colombischlössle und das Museum für Stadtgeschichte. Alle Jahre steht auch das Rathaus-Ensemble am Rathausplatz im Fokus des Denkmaltages. Außerdem laden am Sonntag, 9. September, auch folgende Schauplätze zu Besuchen und Führungen ein: Dampflok 85 007 im DB Ausbesserungswerk (Basler Straße 103): Führungen um 10, 12, 14, 16 und 18 Uhr; Adelhauserkloster in der Innenstadt: Führungen um 13.30, 15 und 16.30 Uhr; Klosteranlage St. Lioba in Günterstal; Lokhalle auf dem Güterbahnhofgelände (Paul-Ehrlich-Straße 7): Führungen um 11.30, 12.30, 13.30 und 14.30 Uhr durch die Hallenanlage, die derzeit aufwändig revitalisiert wird.
Die Schauinslandbahn beteiligt sich an der Veranstaltung mit einem vielfältigen Programm rund um die Seilbahntechnik. Kostenlose Technikführungen bei laufendem Seilbahnbetrieb von 11 bis 16.30 Uhr; Beginn: jeweils zur halben und zur vollen Stunde. Treffpunkt: Vorplatz Bergstation. Anmeldung spätestens 30 Minuten vor Führungsbeginn in der Talstation (pro Führung maximal 15 Personen, Mindestalter: 12 Jahre). Zwischen den Fahrten der Linie 21 zwischen Günterstal Dorfstrasse und der Talstation wird ein zusätzlicher, historischer Kraftomnibus aus dem Jahr 1950 als Shuttle eingesetzt. Die Mitfahrt ist kostenlos. Der Bus verkehrt von 10 bis 18 Uhr.
Die Schauinslandbahn ist durchgehend von 9 bis 18 Uhr geöffnet.Infos unter www.schauinslandbahn.de

0 0
Feed