Erika Ratcliffe „Geil“

FR, 07.02. | 20 UHR | STUDI-FREIBURG | FOYER

Sie präsentiert ihr erstes Soloprogramm -
eine Hommage an ihr kurzes turbulentes Leben: Geschichten über Männer, Frauen,
Panikattacken, Liebe, Rassismus und eigentlich eh über alles. Die 25-jährige
Österreicherin schafft dabei mühelos den Spagat zwischen Trash und Tiefgang wie
keine andere Comedienne aus ihrer Generation. Mit ihren Tabubrüchen – sexuell
und politisch – ironisiert sie gar das eigene Stilmittel der Provokation. Mit
rotzfrecher Lässigkeit nimmt sie sich aber auch die Freiheit, kleine
Alltagsbeobachtungen einzuflechten. Manchmal pointenfrei. Oft schlecht gelaunt.
Und überdies scheinbar willkürlich aneinandergereiht. Das ist alles recht
untypisch für Comedy und geradezu empörend für Kabarett. Aber verdammt fresh
und freestyle. Freut euch also auf einen Punchline-Gangbang voller
sympathischer Hoffnungslosigkeit!

0 0
Feed