Cala Theater

Erstmals WM-Aktion

Cala Theater fürchtet finanzielle Turbulenzen

Am Bühnen-Himmel des Cala Theaters könnten in diesem Sommer finanzielle Turbulenzen aufziehen. Hintergrund dafür ist, dass während der warmen Jahreszeit eine Vielzahl an Veranstaltungen rund um Freiburg angeboten werden. Das und die seit Gründung 2012 nicht erfolgte Berücksichtigung bei einem Zuschuss aus der Förderung der Stadt — wie ihn andere Theater bereits seit Jahren erhalten — führen nun womöglich zu Problemen.
Um diesem entgegen zu wirken, veranstaltet das Cala-Theater erstmals ein WM-Sonderprogramm mit Aktionen rund um die WM-Zeit. Dazu zählen erfolgreiche Produktionen in Sonderformaten: Ticket-Aktionen „Two for One“, „Ladys-Night“, „Paarungs-Night“, „Klassik-Night. Ebenso wurde bereits eine Spenden-Kampagne gestartet, bei der bislang über 4.000 Euro gesammelt werden konnten. Der Finanzierungsbedarf besteht jedoch für den Verein bei rund 20.000 Euro.
Tatjana Mayer und Jürgen Alexander Weber sind sich indessen einig, dass sie erfolgreich die Kultur im Cala Theater, das jährlich 20.000 Besucher zählt, retten können durch die eingeleiteten Vorhaben. Immerhin, so die beiden Vorstände des Vereins, seien die bislang eingegangenen Spenden „ein Hoffnungszeichen“ und auch erste Gespräche mit den im Gemeinderat vertretenen Gruppierungen hätten sie „vorsichtig optimistisch“ gestimmt.
Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.calatheater.de

0 0
Feed