Freiburg-Altstadt: Mann wird körperlich angegriffen und beleidigt

Mann wird körperlich angegriffen und beleidigt Zeugenaufruf

Ein 29-jähriger Mann, der am frühen Sonntagmorgen am Zentralen
Omnibusbahnhof in Freiburg auf einen Bus wartete, wurde bei einem
körperlichen Angriff von einem Unbekannten verletzt und auch beleidigt. Der
Geschädigte, ein Mann aus Gambia, erstattete Anzeige und berichtete
dabei, dass er sich gegen 04:25 Uhr am ZOB aufgehalten habe. Er sei,
nachdem er seine Arbeit als Zeitungsausträger verrichtet hatte, auf dem
Weg zu seiner zweiten Arbeitsstelle gewesen.
An der
Bushaltestelle habe er auf den Bus der Linie 7200 in Richtung
Malterdingen gewartet. Dort sei er plötzlich von einem ihm unbekannten
Mann angegriffen worden. Er hätte eine Bierflasche in Richtung seines
Kopfes geworfen. Danach sei er mit Faustschlägen attackiert worden. Bei
der Abwehr des Angriffs habe er sich eine Fraktur zugezogen.
Nachdem
der Geschädigte in den Bus geflüchtet sei, habe der Angreifer ihm
hinterhergebrüllt und ihn mit rassistsichen Äußerungen beleidigt.
Der
Geschädigte äußerte sein Unverständnis darüber, dass von den
anwesenden Personen niemand eingeschritten sei. Lediglich eine Person
stellte sich nach dem Vorfall als Zeuge zur Verfügung.
Der
Angreifer wird vom Geschädigten folgendermaßen beschrieben:
männlich/circa 175 cm groß/schlank/Dreitagebart/graues Shirt/kurze
Jeanshose.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Freiburg-Nord zu melden (Tel. 0761 882-4221).

0 0
Feed