Paul Soglin, Madison

„Freiburg ist einfach faszinierend“

Madisons OB Paul Soglin im Interview über die Städtepartnerschaft, Radfahrer und die Zukunft

Oberbürgermeister Paul Soglin ist eine absolute Institution in Madison. Der 71-jährige Demokrat war von 1973 bis 1979 OB in Madison, zudem von 1989 bis 1997. 2011 wurde er erneut zum Oberhaupt von Freiburgs Partnerstadt gewählt. Bülent Gençdemir traf sich mit ihm.

SK: Woran denken Sie, wenn es um Ihre Partnerstadt Freiburg geht?

Soglin: Ich hatte zweimal die Ehre, dort zu sein. Es war ein wunderbares Erlebnis. Ich lernte viele Menschen aus Freiburg kennen, erlebte ihre politischen Meinungen, die Kultur und natürlich auch das Essen. In der Zeit zwischen den Besuchen haben wir in Madison uns intensiv mit Themen wie Erneuerbaren Energien und dem Klimawandel beschäftigt.

SK: Was haben Sie besonders an Freiburg genossen?

Soglin: Freiburg und das, was es ausmacht, ist faszinierend. Die historischen Gebäude, die Architektur - toll! Gelernt habe ich auch, dass es wichtig ist, dynamische und interessante Plätze zu schaffen. Das ist eine Kunst! Und: Das Münster zu erleben, die alte Stadtmauer, all das ist noch interessanter, wenn man nicht allein dorthin geht. Ich hatte das Glück, gleich von zwei Bürgermeistern begleitet zu werden...

SK:Welche Vorteile konnte sich Madison zu eigen machen?

Soglin: Nicht zuletzt hat uns die Zusammenarbeit geholfen, für ein funktionierendes Management, die Kultur- und Wissenschaftsarbeit adäquate Lösungen zu finden. Auch Lösungen in Bezug auf das Parken von Fahrrädern konnten wir uns abschauen. Wir werden demnächst in der Lake Street – nahe der Universität – eine Rampe für die Radfahrer errichten, denn auch wir haben als Studentenstadt viele Radler.

SK: Die Jugend ist interessiert an dieser Partnerschaft?

Soglin: Absolut, es gibt einen intensiven Austausch von Studenten in beiden Richtungen. Ich habe es immer genossen, Wisconsin-Studenten in Freiburg zu sehen. Freiburger Studenten haben sich ebenso hier in unserer Universität eingebracht. Wir hoffen, dass dies einen dauerhaften Einfluss haben wird.

SK: Können Sie sich an den Anfang der nun fast 30 Jahre währenden Partnerschaft erinnern?

Soglin: Ich konnte an der Einweihung des kleinen Denkmals vor unserem ‚Municipal Building’ teilnehmen und habe die Besucher und Freiburger Prominenz betreuen dürfen. Seit dieser Zeit gibt es viel mehr Besuche als zuvor.

SK: Wie sieht die Zukunft dieser Partnerschaft aus?

Soglin: Ich wünsche mir, dass sämtliche Einwohner Madisons die Erfahrungen machen können, die ich hatte. Das alles kann nur zu einer positiven Zukunft für alle Beteiligten führen. Mir nicht bange um diese wertvolle Partnerschaft. Richten Sie den Freiburgern schöne Grüße aus!

0 0
Feed