Freiburg: Lkw-Fahrer bei Unfall auf B31a schwer verletzt

Bei dem Verkehrsunfall auf der B31a in Freiburg am Montag,
24.09.2018, hat sich ein Lkw-Fahrer schwere Verletzungen zugezogen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr der 48-Jährige gegen 15 Uhr unmittelbar vor der Ausfahrt zur Eschholzstraße (Fahrtrichtung Donaueschingen) auf einen verkehrsbedingt stehenden (Stau) Lkw auf und schob diesen auf einen davor, ebenfalls verkehrsbedingt stehenden dritten Lkw auf.
Der 48-jährige Fahrer des auffahrenden Lkw musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrer der anderen betroffenen Lkw, 60 und 55 Jahre, blieben unverletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Gesamthöhe von rund 45.000 Euro.

1. Folgemeldung
Der Verkehr wird einspurig in Richtung Donaueschingen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Mit Stau/Beeinträchtigungen muss weiterhin gerechnet werden.
Erstmeldung: 

Gegen 15 Uhr wurde der Polizei ein größerer Verkehrsunfall auf der B31a in Fahrtrichtung Donaueschingen gemeldet. Derzeit sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Noch vor der "Ochsenbrücke" wurden mehrere Fahrzeuge in einen Unfall
verwickelt. Nach ersten Erkenntnissen wurde mindestens eine Person verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Donaueschingen ist komplett gesperrt. Der Verkehr staut sich. Die Poilzei empfiehlt, den Bereich weiträumig zu umfahren. Eine Umleitung ist noch nicht eingereichtet.

0 0
Feed