Freiburg Tourismus

Freiburg weiter beliebt

Positive Tourismus-Entwicklung auch im 1. Halbjahr 2017

Die positive Entwicklung im Freiburg-Tourismus setzte sich auch im ersten Halbjahr 2017 fort. Im Zeitraum Januar bis Juni verzeichnete das Statistische Landesamt Baden-Wü̈rttemberg für die Beherbergungsbetriebe mit 10 und mehr Betten insgesamt 643.000 Übernachtungen in Freiburg, davon 497.500 in den Sparte Hotels. Das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent bei den Hotels gegenü̈ber dem Vorjahreszeitraum. In Baden-Württemberg insgesamt stiegen die Übernachtungszahlen um 2,2 Prozent in der Hotellerie an.

Trotz einer Zunahme der Bettenanzahl um ungefähr 10 Prozent ist die Bettenauslastung in der Freiburger Hotellerie im ersten Halbjahr um 0,3 Prozent weiter angestiegen und steht mit insgesamt 51 Prozent im Baden-Württemberg-Vergleich sehr gut da. In die Statistik fließen bereits mit einem Bettenplus von 539 Betten das Wyndham Super 8 Freiburg auf dem Güterbahnhof-Areal und das Holiday Inn Express ein. Die Bettenanzahl hat sich somit von 5.238 auf 5.777 Betten erhöht.
FWTM-Geschäftsfü̈hrer Bernd Dallmann: „Mit dem Zwischener-gebnis sind wir sehr zufrieden. Insbesondere ist erfreulich, dass die Bettenauslastung trotz der zusätzlichen Betten stabil geblieben ist. Dies zeigt auch, dass Freiburg mit den neu entstehenden Betten das Potential zu weiteren Übernachtungswachstum besitzt.“
Die Top-Drei-Herkunftsländer der Freiburger Übernachtungsgäste fü̈hrt in den Monaten Januar bis Juni 2017 nach wie vor die Schweiz mit insgesamt 54.802 Übernachtungen an, es folgen Frankreich (16.797 Übernachtungen) und die USA (14.217). Auffällig sind die Zuwächse bei Übernachtungsgästen aus Spanien mit 7 Prozent (10.691 Übernachtungen) und aus Russland um 4,9 Prozent (7.591 Übernachtungen).
Insgesamt ist im gesamten Freiburger Reiseverkehr bei den Übernachtungen aus dem Ausland ein Rückgang um 5,2 Prozent zu verzeichnen, der aber durch die deutschen Gäste mehr als kompensiert wird.

0 0
Feed