Freiburger Erinnerungen Teil: 148

Alte Ansichten unserer Stadt – entdeckt von Hanspeter Schlatterer

Freiburg 1980 im Radio war zu hören Freiburg bitte weiträumig umfahren. Es war an Wänden zu lesen: 

Hände Weg Von Dreisameck oder Freiburg Polizeiburg.

Damals gipfelte die Ära der Hausbesetzungen als bekannt wurde, das ganze Karee sollte
saniert und abgerissen werden.

Unser Bild zeigt die sich gegenüberstehenden Parteien Staatsmacht und Demonstranten.
Auf dem Bild geht es recht friedlich zu. Alte Freiburger Wissen das war nicht immer so.

Die Kajo hat seither ihr Bild grundlegend verändert. Hinten im Bild die Johanneskirche, am Ende des Häuserblockes der Kajo das berühmte Dreisameck, ursprünglich von der Dresdner Bank erbaut, mit den anschließenden alten Gebäuden. 

Einen Gottlieb Markt gibt es auch schon Lange nichtmehr. Diese kleine Südbadische Handelskette verschwand ca. 1987.

Nach den Unruhen konnte ein Kompromiss gefunden werden. Das Eckhaus blieb stehen und wurde grundsaniert, die
anschließenden Gebäude abgerissen und durch Neubauten ersetzt, die sich harmonisch an das markante Eckhaus anschließen.

Günstigen Wohnraum wie von den Demonstranten damals gefordert sucht man nach der Sanierung hier allerdings vergebens.

0 0
Feed