Freiburger erinnerungen Teil 176

Alte Ansichten unserer Stadt – entdeckt von Hanspeter Schlatterer

zwei Bahnhöfe. Der Süd-Bahnhof stand immer im Schatten seines großen Bruders. Hauptaufgabe war es, die Gleisanschlüsse der Fabriken in Haslach und St. Georgen zu bedienen. Es gab auch Stückgutverkehr, jeder konnte hier Waren aufgeben und abholen — speziell für die Kleinbetriebe war dies sehr wichtig. 

Nach dem Krieg begann der Stern des Süd-Bahnhofs zu sinken. Der Stückgut-Service wurde eingestellt. 

Lediglich der Wagenladungsverkehr blieb erhalten. Noch in den Achtziger Jahren wurden hier Autos verladen und ein Fabrikanschluss bedient. Anfang der 1990er war dann Schluss. Heute sind die Gleise entfernt und der Recyclinghof ist hier untergebracht.
Nichts erinnert mehr an den alten Güterbahnhof, der in seiner Hochzeit bis zu fünf Gleise und eine eigene Lok hatte. 

Bild: Bertold Krieger

0 0
Feed