Freiburger Erinnerungen Teil 192

Alte Ansichten unserer Stadt – entdeckt von Hanspeter Schlatterer

Kajo 1974 — die Fußgängerzone ist neu eröffnet, aber der Juni-Nieselregen zwingt die Menschen unter die Arkaden. Wer genau hinschaut, entdeckt, dass wir uns vor dem „Kaufhaus Für Alle“ befinden. Das Gebäude stand noch bis vor kurzem und ist jetzt durch einen Neubau ersetzt. Das KFA, wie es die alten Freiburger nannten, war das letzte Inhaber-geführte Kaufhaus der Stadt. Vor über 100 Jahren wurde es als Kaufhaus Knopf gegründet. Gegen die große Konkurrenz der Ketten konnte sich das KFA aber auf Dauer nicht halten.1982 schlossen die Tore des KFA für immer. Interessant am Bild sind außerdem der PVC-Mülleimer am ehemaligen Verkehrsschild im Hintergrund sowie der typische 70er-Jahre-Look der Passanten. 


Bild: Landesarchiv Willy Pragher

0 0
Feed