Freiburger Erinnerungen Teil 202

Alte Ansichten unserer Stadt – entdeckt von Hanspeter Schlatterer

Freiburg 1973 — die Unterführung Rathausgasse - Eisenbahnstraße mit Schaukästen und durchaus gepflegter Erscheinung. Keine Graffiti, kein Dreck und richtig viel Betrieb. Damals ergaben sich die Fußgänger ihrem Schicksal und gingen in den Untergrund, um dem Autoverkehr auf der Oberfläche Platz zu machen. Mitte der 80er-Jahre kippte diese Situation, die Unterführungen wurden immer seltener benutzt. Die Schaukästen, ja sogar ein Kiosk am Siegesdenkmal verschwanden. Die Menschen wollten lieber an der Oberfläche die Straße überqueren. Heute sind nur noch wenige derartige Bauwerke in der Stadt in Betrieb. An unterirdische Kaufhäuser und große Verkaufsflächen denkt in Freiburg heute niemand mehr. 


Bild: Landesarchiv Willy Pragher

0 0
Feed