Freiburger Erinnerungen Teil 222

Alte Ansichten unserer Stadt – entdeckt von Hanspeter Schlatterer

Wir sind an der Kreuzung Goethestraße / Ecke Basler Straße im Jahre 1952. Sämtliche Straßen sind noch gepflastert, es ist auch kaum Autoverkehr vorhanden. 

Wer genau hinschaut, erkennt rechts im Bild die Wegweiser in französischer Sprache — die „Besatzung“ hatte damals noch mehr Einfluss. 

Die deutschen Wegweiser zeigen den Weg zum Schauinsland durch die Goethestraße. Damals gab es noch kein Stop-Schild — es hieß „Halt“. Der Betonmast vor den Wegweisern ist noch aus den Tagen, als eine O-Buslinie durch die Basler Straße nach Haslach und St. Georgen projektiert war. Durch den Krieg wurde bis auf die Masten und Befestigungen an den Häusern jedoch nichts weiter daraus. Lediglich über 50 Jahre später hängt heute zum Teil die Oberleitung der Straßenbahn daran.


Bild: Landesarchiv Willy Pragher

0 0
Feed