EHC Wölfe FReiburg

Maly kommt, Brückmann bleibt

Zwei neue Personalien beim Eishockey-Zweitligisten EHC Freiburg

Der EHC Freiburg hat Abwehrspieler Daniel Maly unter Vertrag genommen. Der 19-Jährige kommt vom tschechischen Eishockeyverein HC Kladno.

Für den 1,82 Meter großen Youngster sind die Wölfe die erste Station im Erwachsenensport. Der Linksschütze hat in seiner Jugend bis auf einen kurzen Abstecher im Regensburger DNL-Team 2015/16 durchweg das Trikot seines Heimatclubs Kladno getragen, besitzt aber neben der tschechischen auch die deutsche Staatsangehörigkeit.
Trainer und Sportdirektor Leos Sulak hat sich vom Talent des Teenagers bereits selbst ein Bild machen können: Daniel Maly zählte zu den Gastspielern, die Sulak nach Ausscheiden der EHC-Equipe im DEL2-Viertelfinale zu einem Probetraining eingeladen hatte. Besonders die schlittschuhläuferischen Fähigkeiten des gut ausgebildeten Athleten haben Sulak überzeugt.
Derweil vermeldet der EHC eine weitere Vertragsverlängerung: Verteidiger Alexander Brückmann bleibt den „Wölfen“ auch in der kommenden Saison erhalten.
Unterdessen steht der erste Testspiel-Termin auf Freiburger Eis fest: Am Samstag, 9. September, treten die „Wölfe“ gegen den EHC Olten (2. Liga Schweiz) an. Auswärtsspiele finden am 13. August (in Schwenningen) und am 20. August (in Dornbirn/Österreich) statt.

0 0
Feed