Monika Stein OB Wahl

Monika Stein kandidiert

Bewegung im Karussell der OB-Bewerber

Allmählich kommt Bewegung in das Kandidaten-Karussell für die Freiburger Oberbürgermeisterwahl im April 2018.
Neben dem Amtsinhaber Dieter Salomon, Manfred Kröber (wie Salomon Grünen-Mitglied) und dem Parteilosen Stephan Wermter hat nun auch die Stadträtin der Grünen Alternative Freiburg (GAF), Monika Stein, ihre Kandidatur angekündigt.
Die 46-jährige Stein wird dabei unterstützt von einem Bündnis verschiedener Gruppierungen — und zwar Linke Liste–Solidarische Stadt, Junges Freiburg, Grüne Alternative Freiburg, Unabhängige Frauen Freiburg und Die Linke Kreisverband Freiburg.
Monika Stein war von 2004 bis 2008 für Bündnis 90/Die Grünen Mitglied des Freiburger Gemeinderates. Diesem gehörte sie anschließend von 2008 bis 2014 für die Grüne Alternative Freiburg an. Seit 2016 ist sie nun erneut für die GAF Mitglied des Stadtparlaments.
Zur Motivation für ihre Kandidatur erklärte sie: „15 Jahre Oberbürgermeister Salomon sind genug, es wird Zeit für einen Wechsel im Rathaus. Die Stadtpolitik muss ihren Fokus wieder mehr sozialen Themen zuwenden." Ihre „soziale Vision zur OB-Wahl“ umfasst dementsprechend Punkte wie „bezahlbaren Wohnraum“, „Prävention statt Repression“ in der Sicherheitspolitik oder auch ein Fond, der Geflüchteten und Obdachlosen die Kaution für eine eigene Wohnung vorfinanziert.
Am gestrigen Mittwoch erklärte mit Jürgen Matuttis ein weiterer parteiloser Freiburger seine Kandidatur zur OB-Wahl, so dass sich die Zahl der Kandidaten auf mindestens fünf erhöhen würde. Matuttis teilte mit, er wolle sich für mehr Transparenz und Bürgernähe einsetzen.
CDU und SPD hatten beschlossen, ebenfalls jeweils einen Bewerber aufzustellen. Ein solcher ist bislang aber noch nicht offiziell bekannt.

0 0
Feed