BNZ Narrenpreis katarina Barley

Narrenpreis für Katarina Barley

Verleihung im Rahmen des feierlichen Lichtanzündend am 11.11. im Bürgerhaus Zähringen

Die Breisgauer Narrenzunft (BNZ) verleiht den diesjährigen Freiburger Narrenpreis an die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Frau Dr. Katarina Barley.

Die 49jährige SPD-Politikerin erhält die Auszeichnung im Rahmen des feierlichen Lichtanzünden der BNZ am 11.11.2017 im Bürgerhaus Zähringen und ist damit Nachfolgerin von SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch das Motto der kommenden Fasnetsaison verkündet.
„Frau Bundesministerin Dr. Katarina Barley erhält den Preis aufgrund einer fast zufälligen, und gleichzeitig humorvollen Begegnung mit der Breisgauer Narrenzunft am 1. Juli 2017, im Rahmen der Veranstaltung 24 Stunden-Lauf für Kinderrechte “, so Zunftnarrenrat Uwe Stasch. “Frau Dr. Barley war zur Eröffnung der Veranstaltung im Seepark und wurde im spontanen Gespräch überzeugt, sich Laufschuhe bei der BNZ auszuleihen und mitzumachen, das hat uns sehr beeindruckt, danach haben wir uns natürlich etwas über die Ministerin erkundigt!“.
Dabei stellte die Narrenvereinigung fest, dass die Bundesministerin der SPD bemerkenswerte Arbeit im Namen der sozialen Gerechtigkeit und des ehrenamtlichen Engagements leistet. Zu guter Letzt, und das war dann der absolute Volltreffer für die Narrenvertreter, erfuhr man vom Engagement von Frau Dr. Barley in zwei Karnevalsvereinen in Ihrer Heimatstadt Schweich.
„Frau Dr. Barley ist für uns eine Vertreterin der Politik, die neben Ihren klaren Statements in Bezug gegen Fremdenhass und für Toleranz und Gleichberechtigung, auch gleichzeitig in humorvoller Art und Weise auftritt, und somit eine würdige Narrenpreisträgerin sein wird. Wir freuen uns, Sie dafür mit dem Freiburger Narrenpreis auszuzeichnen", verkündet Matthias Moser, Oberzunftmeister der Breisgauer Narrenzunft.

0 0
Feed