Granada Bülent Gencdemir

Nicht nur die Musik war toll

Bülent Gençdemir über seine Reise in die spanische Partnerstadt Granada

Bald war es geschafft. Die zwölfte (und auf meiner Reise letzte) Partnerstadt Freiburgs wartete auf ihre Dreharbeiten – das spanische Granada. Diesmal war ich nicht alleine unterwegs - im Gegenteil: Es war gleich ein komplettes Orchester mit dabei. Genauer gesagt, das St. Georgener Blasorchester, das sich mit dem Symphonie Orchester aus Granada auf ein gemeinsames Konzert vorbereitet hatte. Schnell war das Eis zwischen den Musikern und meiner Wenigkeit gebrochen. Bei netten Gesprächen ging es auf die andere Seite der Alhambra ins Hotel. 

In Granada erwartete mich ein straffes Programm. Manuel Garzone, mein Begleiter vor Ort, zeigte mir die Stadt und ihre charmanten Seitenstraßen. Wir besuchten das Rathaus und die hochgelegene Alhambra, die mich völlig in ihren Bann zog. Denn dieser wunderschöne Platz prägte nicht nur Granada, sondern die gesamte Weltgeschichte.
Einen Abend später ging es in das Konzerthaus. Hinter den Kulissen durfte ich den hochkonzentrierten Musikern aus Granada und St. Georgen über die Schulter schauen. Während sich die Musiker vorbereiteten, fand ich meinen Platz hoch oben in der Regie mit tollem Blick.
Und dann... Ich traute meinen Ohren kaum, denn es schallte nicht die ignoranterweise von mir erwartete Musik eines dörflichen Vereins durch den Raum, sondern 100 Prozent Hochprofessionelles. Wunderschön melodisch brachte sich der St. Georgener Musikverein mit dem spanischen Symphonieorchester in Einklang. Ich konnte meine Augen und Ohren nicht mehr von der Bühne abwenden. Das war eine schöne Versinnbidlichung einer Städtepartnerschaft. Zusammenkommen und gemeinsam etwas gestalten.
Nach diesem kulturellen Genuss gab es zu Recht Standing-Ovations aus allen Reihen, natürlich auch aus der Regie...
Die Reise ins wunderschöne Granada war auch deshalb viel wert, weil sie mir auf unerwartete Weise ein Stück Heimat näher gebracht hat. Aber auch ohne den St. Georgener Musikverein in Begleitung kann ich Granada wärmstens empfehlen...

0 0
Feed