Regiokarte wird teurer

Regiokarte wird zum 1. August teurer

Künftig 60 Euro für die übertragbare Monatskarte — Einzelfahrscheine von Erhöhung ausgenommen

Viele Fahrgäste müssen ab August 2018 mehr bezahlen, um mit den Bussen und Bahnen im Gebiet des Regio-Verkehrsverbunds Freiburg (RVF) zu fahren.
Der RVF angekündigt, dass seine Zeitkarten teurer werden sollen, und begründet den Schritt mit gestiegenen Energie- und Lohnkosten. Im Durchschnitt müssen Kunden für die betroffenen Fahrkarten rund 2,5 Prozent mehr bezahlen. Betroffen sind Tagestickets, Monatskarten und Ergänzungsangebote. Man versuche, die Erhöhung „so marktverträglich wie möglich“ zu gestalten, sagte RVF-Geschäftsführerin Dorothee Koch.
So steigt der Preis für die übertragbare Regio-Monatskarte auf künftig 60 Euro an. Die persönliche Basisvariante wird in Zukunft 55 Euro kosten. Auch Schüler sollen für ihr Monatsticket dann im Sommer 42 Euro zahlen. Bei den Semestertickets ist keine Änderung vorgesehen, weil die Verträge mit dem Studierendenwerk hier noch bis ins Sommersemester 2019 laufen.
Von der Preiserhöhung ausgenommen sind außerdem alle Einzelfahrscheine.

0 0
Feed