Leichtathletik EM

Region stark vertreten

Sechs südbadische Leichtathleten fahren zur EM

Wenn vom 6. bis 12. August die Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin ausgetragen werden, sind auch wieder Athletinnen und Athleten aus Freiburg und der Region am Start.
Die größte Überraschung ist Sophia Sommer. Die 23-jährige Studentin aus Bahlingen am Kaiserstuhl ist als eine von sieben Frauen für die 4 x 400 Meter-Staffel nominiert. Erst vorvergangene Woche hat Sommer bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg die Norm geschafft. Sie hat ihre persönliche Bestzeit beinahe um eine Sekunde auf 53,17 Sekunden verbessert und wurde überraschend Vierte. Die 4 x 400 Staffel startet am 10. August ab 13.40 Uhr, das Finale einen Tag später als Abschluss des Wettkampf-Samstags beginnt um 21.50 Uhr.
Ebenfalls in Nürnberg konnte Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter von der LG Offenburg — nach wochenlanger Verletzungspause — seinen Leistungsnachweis erbringen. Die Qualifikation startet am Mittwoch ab 13 Uhr, das Finale am Donnerstag ab 20.22 Uhr.
Inzwischen startet sie für den VfB Stuttgart, aufgewachsen ist sie in Freiburg: Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch. Die WM-Vierte greift ebenfalls am kommenden Mittwoch mit der Qualifikation ab 18.25 Uhr ins Geschehen ein. Das Finale startet am Freitag, 10. August, ab 19.20 Uhr.
Aus Donaueschingen stammt 800-Meter-Läufer Christoph Kessler. Inzwischen studiert der 23-Jährige in Karlsruhe und startet für die LG Region Karlsruhe. Für Kessler beginnt der Wettkampf am 9. August ab 11.30 Uhr. Die Halbfinalisten gehen am 10. August ab 19.35 Uhr auf die Bahn und das Finale folgt am 11. August um 20.35 Uhr.
Die ersten Freiburger, die in Berlin an den Start gehen, sind Carl Dohmann und Nathaniel Seiler. Die beiden in Freiburg lebenden Geher gehen am Dienstag, 7. August, ab 8.35 Uhr über die 50 Kilometer-Distanz.

0 0
Feed