Klartext

Rekord

Die Nachricht die seit gestern durch die Medien schwebt, ist keine Überraschung

Maximilian Philipp wechselt vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund. Überraschend hoch ist eher die Ablösesumme von der die Rede ist: 20 Millionen Euro. Das ist eine Summe, die für Freiburg ungewohnt ist. Was man damit alles machen könnte. Den Fans werden jetzt bestimmt so manche Spielernamen einfallen, die man für diese Summe in den Breisgau locken könnte. Es ist zu erwarten, dass sich der SC Freiburg von diesen außerplanmäßigen Einnahmen kein Dach für sein neues Stadion oder andere Extrawürste leisten wird. Auch Spielerkäufe in dieser Größenordnung wird es sicher nicht geben. Nicht nur weil das gegen die Philosophie des Vereins spricht, sondern auch, weil der SC Freiburg in der nächsten Saison nicht nur qualitativ wachsen sollte, sondern auch in der Breite, um die bevorstehenden Aufgaben möglichst gut meistern zu können. Die für Freiburg ungewohnt hohe Ablösesumme passt aber zu der Gesamtentwicklung in der Fußball-Bundesliga: die Preise, nicht nur für die Spieler, entwickeln sich seit langem nur in eine Richtung: nach oben. Und auch wenn Freiburg etatmäßig eher unten als oben in der Tabelle zu finden ist, so profitiert man doch auch hier von der Entwicklung. So gesehen ist der nächste Rekord-Transfer nur eine Frage der Zeit.

0 0
Feed