Rosemari Kinostart

Suche nach der Identität

Der Stadtkurier verlost 3 x 2 Karten zum Kinostart von „Rosemari“

„Rosemari“ feiert am Donnerstag, 25. Mai, den bundesweiten Kinostart und läuft auch im Freiburger Friedrichsbau.

Regisseurin und Drehbuchautorin Sara Johnsen erzählt in ihrem vierten Spielfilm die emotionale Geschichte zweier unterschiedlicher Frauen, die auf außergewöhnliche Weise zusammentreffen und sich gemeinsam auf die Suche nach ihrer jeweiligen Identität begeben.
Während Unn Toves Hochzeit bekommt eine Unbekannte auf der Toilette eines Restaurants ein Baby und verschwindet. Die Braut findet das Neugeborene und übergibt es den Behörden. 16 Jahre später treffen sich die beiden wieder: Rosemari, das Baby von damals, ist auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter und hofft, diese in Unn Tove zu finden. Unn Tove ist mittlerweile geschieden und erfolgreiche Journalistin eines Lokalsenders. Sie wittert eine spannende Story, aber vor allem Abwechslung in ihrem einsamen Leben, und beschließt Rosemari zu helfen. Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich Unn Tove und Rosemari auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit, auf der nicht nur das Mädchen dem Geheimnis ihrer leiblichen Mutter immer näher kommt, sondern auch Unn Tove ihre Lebensentscheidungen in Frage stellt. Gemeinsam erfahren sie von einer hemmungslosen und doch gescheiterten Liebe und stoßen auf Rosemaris Mutter, die eine erstaunliche Wahrheit verbirgt...

Zum Kinostart verlost der Stadtkurier 3 x 2 Karten. Wer gewinnen möchte, schreibt bis Montag unter dem Kennwort „Rosemari“ an den Stadtkurier, Postfach 5769, 79025 Freiburg, oder eine Mail an gewinnen@stadtkurier.de

0 0
Feed