Joe Bonamassa Freiburg

Superstar des Bluesrocks

Joe Bonamassa spielt am Dienstagabend in der Freiburger Sick Arena

„Niemand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen“, schreibt das Classic Rock Magazin UK über Joe Bonamassa. Der Grammy-nominierte Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks ist am Dienstag, 16. Mai, ab 20 Uhr zu Gast in der Freiburger Sick Arena.

Mit im Gepäck hat er sein neues Studioalbum „Blues Of Desperation“, das 2016 direkt auf Platz 3 der Charts kletterte. Zum 16. Mal erreichte der Musiker die Spitze der „Billboard Charts“, öfter als jeder andere Künstler vor ihm.
Die Aufnahmen zu seinem zwölften Studioalbum führten Bonamassa zurück nach Nashville, wo er mit einigen der talentiertesten Songwriter der Stadt zusammenarbeitete. „James House, Tom Hambridge, Jeffrey Steele, Jerry Flowers und Gary Nicholson sind einige der besten Jungs im Business”, schwärmt er. „In den Texten stehen Züge, Berge, Täler und andere Bluesreferenzen symbolisch für Herzschmerz und Einsamkeit.
Doch es gibt auch einige rührende Passagen darüber, wie man den stressigen und verrückten Anforderungen des Lebens gemeinsam mit einem geliebten Menschen entfliehen kann. Ich denke, jeder wird sich mit diesen Songs identifizieren können.“ Bonamassa und sein langjähriger Produzent Kevin Shirley zogen sich fünf Tage lang in die Nashville Grand Victor Sound Studios (ehemals bekannt als RCA Studio A) zurück. Dort nahmen sie gemeinsam mit den Musikcracks Anton Fig und Greg Morrow (Schlagzeug), Michael Rhodes (Bass), Reese Wynans (Keyboards), Lee Thornburg, Paulie Cerra und Mark Douthit (Bläser) und den Backgroundsängerinnen Mahalia Barnes, Jade McRae und Juanita Tippins elf Tracks auf.
Karten für das „Guitar Event of the Year“, wie es angekündigt wird, gibt es im Vorverkauf über adticket.de

0 0
Feed