Dreisamhock

„Tag der Energie“ zum Jubiläum

Am Wochenende lädt der Dreisamhock in seiner 20. Ausgabe in den Ganter-Hausbiergarten

Traditionell am letzten Ferienwochenende veranstaltet der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee vom 7. bis 9. September zusammen mit Vereinen aus dem Stadtteil wieder den Dreisamhock im Ganter-Hausbiergarten. Zum 20. Jubiläum gibt es dieses Jahr mit dem „Tag der Energie“ etwas Besonderes. Thomas Oertel als Vorsitzender und sein damaliger Bürgervereins-Vorstand suchten vor 20 Jahren nach einer Befriedungsplattform der über den Bau der B31-Ost ziemlich zerstrittenen Wiehre-Bürgerschaft. Das war die Geburtsstunde des Dreisamhocks. Den „Startschuss“ für den Hock gibt am Freitag um 18.30 Uhr Bürgermeister Martin Haag mit dem Fassanstich. Für Unterhaltung und Stimmung im Ganter-Biergarten sorgen Livemusiker, am Freitagabend Jazz mit Ray Austin und den „Hallelujah-Stompers“.
Am Samstag findet im Rahmen des Hocks der „Tag der Energie — weniger ist mehr“ statt. Beteiligt sind mehrere Energieagenturen sowie das Umweltschutzamt der Stadt. Angeboten werden dabei Vorträge in der Wodanhalle sowie Infostände und Experimentierspiele auf dem westlichen Biergartenareal. Nach der Begrüßung um 12.15 Uhr startet ein Programm-Mix aus energiepolitischen Themen. Der Energietag endet gegen 17.30 Uhr nach einem „Speed-Talk“, in dem praxiserfahrene Energiespar-Fachleute über Sanieren und Energieeffizienz sprechen.
Um 16 Uhr am Samstag heißt es wieder: „In der Wiehre, in der Wiehre gibt’s Bachsteinkäs um Viere“ und um 18 Uhr geht es um Schnelligkeit und Geschicklichkeit beim Weizenbiereinschenken mit Biergartenchef Gerhard Spiecker. Mit den besten Oldie-Hits aus den 60er und 70er Jahren ist beim „Rock beim Hock“ mit der „Unit5“-Band wieder Party-Stimmung im Biergarten angesagt.
Ein ökumenischer Gottesdienst eröffnet am Sonntag den Abschlusstag um 10 Uhr, veranstaltet von der evangelischen Pfarrgemeinde Freiburg-Ost und der katholischen Pfarrei Maria Hilf. Mit badischem Ochsenfleisch und Nudelsuppe und beschwingter Akkordeonmusik von Vadim Fedorov klingt der Hock aus. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen in der Wodanhalle statt.

0 0
Feed