Unwetter Freiburg

Unwetter kommt plötzlich

Heftige Schäden nach Blitz, Donner, Regen und Sturm im Stadtgebiet

Heftiges Unwetter: Am Freitagmorgen hatte es eine pauschale Gewitterwarnung für die Großregion gegeben. Um 15.50 Uhr war dann auf der Internetseite unwetterzen­trale.de eine konkrete Warnung für Freiburg zu lesen, und schon wenige Minuten später ging es los: Blitze, Donner, Regen und starke Sturmböen. Die Schäden sorgten für ein Verkehrschaos: Weil vor dem Stadttheater ein Baum auf die Oberleitung der Straßenbahn gefallen war, konnte keine Bahn mehr fahren. Für rund zwei Stunden war in der Innenstadt Zu-Fuß-Gehen angesagt. Zahlreiche umgestürzte Bäume behinderten auch den Autoverkehr. Hinzu kamen kleinere Überschwemmungen vor allem im Bereich von Unterführungen. Rund zwölf Liter Regen fielen während des kurzen Unwetters mit Böen der Stärke 8, weitere 30 Liter Regen kamen anschließend noch hinzu. Die Polizei zählte weit mehr als 50 Einsätze. Die Feuerwehr hatte 215 Einsätze, 140 Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, sie abzuarbeiten.

0 0
Feed