SC Freiburg

Von Milan bis Milsami

Wer wird Qualifikations-Gegner der SC? — Grifo und Torrejon gehen

Vincenzo Grifo und Marc Torrejon werden den SC Freiburg verlassen. Der Rest des Teams ist gespannt, gegen wen es in der Qualifikation zur Europa League gehen wird...

Nach dem samstäglichen DFB-Pokalsieg von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt (2:1) steht fest: Der SC Freiburg wird in der 3. Runde der Europa League-Qualifikation am 27. Juli und 3. August zum Einsatz kommen. Der Gegner der Mannschaft von Christian Streich wird bei der Auslosung am 14. Juli ermittelt. Dabei ist ein sehr breites Spektrum möglich, das von Top-Vereinen wie dem AC Mailand, dem FC Everton, Zenit St. Petersburg oder Sparta Prag bis hin zu ziemlichen Unbekannten wie Arka Gdynia (Polen), CSU Craiova (Rumänien) oder einem der Sieger der 2. Qualifikationsrunde (theoretisch möglich: FC Milsami (Moldavien) oder FC Levadia Tallinn (Estland)) reicht.
Eine ganz konkrete Auswirkung hat die Teilnahme an dieser Qualifikationsrunde aber jetzt schon: Das Trainingslager des Sportclubs in Schruns ist vorverlegt worden und findet nun vom 15. bis 26. Juli statt.
Nach dem Trainingsauftakt am 3. Juli stehen Testspiele in Lörrach (6. Juli gegen den Neu-Verbandsligisten FV Lörrach-Brombach), im Dietenbach-Sportpark (9. Juli gegen den Verbandsliga-Zweiten Freiburger FC) und in Schutterwald (11. Juli gegen den Landesligisten FV Schutterwald) statt, ehe es am Freitag, 14. Juli, beim Bahlinger Kaiserstuhl-Cup mit dem Zweitligisten SV Sandhausen erstmals gegen ein Profi-Team geht. Tags darauf fährt der SC-Tross dann nach Österreich.
Nicht mit dabei werden Vincenzo Grifo und Marc Torrejon sein. Bei Grifo zeichnete sich der Abgang bereits seit Wochen ab. Der 24-jährige Mittelfeldmann wechselt zu Borussia Mönchengladbach — und zwar für eine kolportierte Ablösesumme von sechs Millionen Euro. Der Italiener unterzeichnete bei den „Fohlen“ einen Vertrag über vier Jahre, also bis zum Ende der Saison 2020/21.
Den Verein verlassen wird auch der Spanier Marc Torrejon. Der 31-jährige Abwehrspieler wird offenbar zum Zweitligisten Union Berlin wechseln. Da Torrejons Vertrag im Breisgau endet, wäre keine Ablösesumme fällig.
Etwas beruhigt haben sich derweil die Transfergerüchte um Maximilian Philipp, so dass die Sportclub-Fans hoffen, dass der 23-Jährige ihnen doch erhalten bleibt. Allerdings wurde Philipp in den letzten Wochen sowohl mit Clubs aus der Premier League als auch mit Neu-Pokalsieger Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

0 0
Feed