Weiterschenken

Weiterschenken

Und schon liegt das Weihnachtsfest wieder hinter uns, sofern man nicht noch die Gelegenheit nutzt, das orthodoxe Weihnachtsfest am 6. Januar zu feiern.

Auch in diesem Jahr wurden wieder bergeweise mehr oder weniger gute Gaben an den oder die Liebste(n) verschenkt. Für den Einzelhandel sind daher auch die Tage nach Weihnachten von großer Bedeutung. Werden doch jetzt die verschenkten Gutscheine eingelöst oder doppelt Vorhandenes umgetauscht. So mancher überlegt sich auch, was er mit dem macht, was nicht so viel Freude gebracht. Nicht immer ist der Kassenbon vorhanden, nicht immer möchte man aus Rücksicht auf die Gefühle des Gebers danach fragen. Einfach in eine Schublade ist eine Möglichkeit, mit dem unerwünschten Präsent umzugehen. (Soziale) Netzwerke ermöglichen aber noch andere: Einfach weiterverschenken. Was der eine nicht mag, erfreut vielleicht andere. Eine zweite Bescherung also — warum auch nicht?

0 0
Feed