Judo Freiburg

Zwei Pokale bleiben in Freiburg

Judoclub richtet spannendes Turnier mit 200 Nachwuchskämpfern aus

Zwei Siege, zwei zweite Plätze, zweimal „Bronze“ und zwei fünfte Ränge — das ist die Bilanz des Freiburger Judo Clubs beim 12. Pokalturnier, das er am Sonntag in der Paula-Modersohn-Halle im Vauban ausrichtete. 

Fast 200 Nachwuchskämpfer beiderlei Geschlechts aus 33 Vereinen im Alter zwischen neun und 14 Jahren maßen ihre sportliche Stärke auf drei Matten. Zahlreiche Zuschauer und Eltern verfolgten die insgesamt acht Stunden währenden spannenden und fairen Wettkämpfe, die weit gehend ohne Verletzungen abliefen.
Die beiden Titel holten auf Freiburger Seite Zoey-Marie Gerhardt (U 12 bis 26 Kilogramm) und Lukas Ditengou (U 15 bis 60 Kilogramm). Zweite wurden Elin Rupp (U 15 bis 44 Kilogramm) und Luca Marino (U 15 bis 55 Kilogramm). Dritte Ränge gingen an die Freiburger Frida Nekarda (U 12 bis 30 Kilogramm) und Jan Gehri (U 12 bis 31 Kilo). Auf Platz 5 landeten Pablo Chatel (U 15 bis 37 Kilogramm) und Luca Weingart (U 15 bis 46 Kilo).
In der Mannschaftswertung belegte der Freiburger Judo Club Platz 7, der Wanderpokal ging hier an die Judoschule Haltingen.

0 0
Feed