Nebenwelten e werk

Zwischen Fiktion und Realität

„Nebenwelten“: Kinder- und Jugendtanzprojekt im E-Werk feiert Premiere

Am heutigen Donnerstag, 13. April, 17 Uhr, feiert das vierte Kinder- und Jugendtanzprojekt unter der Leitung von Sabine Noll im E-Werk Premiere. Die 19 Kinder und Jugendlichen aus dem Stühlinger und benachbarten Stadtteilen präsentieren diesmal ein Dansical unter dem Titel „Nebenwelten".
Einmal fliegen…einmal weg sein, für sich sein… oder endlich die Kräfte der Anderen haben, Superkräfte um mitzukämpfen, um das Böse endgültig zu zerschlagen….
Im neuen Stück der Kinder- und Jugendtanzcompagnie im E-Werk tauchen 19 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren ein in „Nebenwelten“ voller Helden und Harpyien, Freunde und Feinde. Furchteinflößende Fabelwesen und tapfere Kämpfer lassen die jungen Tänzerinnen und Tänzer ihre eigenen Grenzen erkennen, aber auch die Möglichkeit zu deren Überwindung.
Die Darsteller wechseln dabei zwischen fiktiven Welten und realen Orten hin und her und spielen in fantasievoll gestalteten Bühnenlandschaften und Kostümen tänzerisch mit dem eingeschworenen Regelwerk des Fantasy-Genres. Gleichzeitig eröffnet dieses Spiel den Akteuren auch den Zugang zu dem, was einen jeden Einzelnen ausmacht. Am Ende kommt es, wie es kommen muss: ein finaler Kampf bahnt sich an...
Mit „Nebenwelten“ zeigen die Kinder und Jugendlichen im E-Werk bereits zum vierten Mal ein zeitgenössisches Tanzstück. Basis des Projekts für Kinder und Jugendliche aus dem Stühlinger und benachbarten Stadtteilen ist ein mehrmonatiges Tanztraining in zeitgenössischen Techniken, Improvisation und HipHop/ Street Dance. 2016 wurde die Kinder- und Jugendtanzcompagnie mit dem Stück „melting spots“ zum Internationalen Kinder und Jugend Tanz- und Theaterfestival „Rampenlichter“ nach München eingeladen.
Weitere Aufführungen folgen am Samstag, 22. April, 17 Uhr, und am Sonntag, 23. April, 11 Uhr im E-Werk. Der Eintritt ist frei!

0 0
Feed