Freiburg Aktuell - Nachrichten Montag bis Freitag


  • 14/02/2019 - SK
    Freiburg-Zähringen: Überfälle auf Taxifahrer - Dringend Tatverdächtiger konnte festgenommen werden

    Aufgrund der beiden Überfälle auf Taxifahrer am 09.02.2019 in der
    Offenburger Straße in Freiburg wurde die Taxizentrale hellhörig, als
    erneut die Bestellung eines Taxis in die Offenburger Straße am
    13.02.2019 gegen 01:00 Uhr einging. Die Polizei wurde daraufhin
    verständigt und konnte kurzerhand den Fahrgast in der Kaiserstuhlstraße
    kontrollieren und ihn als mutmaßlichen Täter ermitteln. Bei der
    Durchsuchung konnte beweiserhebliches Material sichergestellt werden.
    Bei
    dem dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen 29-jährigen Mann,
    deutscher Staatsangehörigkeit, der bislang polizeilich im Bereich der
    Betrugs- und Betäubungsmittelkriminalität in Erscheinung trat.
    Auf
    Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg wurde der dringend
    Tatverdächtige heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Freiburg
    vorgeführt, welcher die Inhaftierung anordnete. Die Ermittlungen der EG
    Sicherheitspartnerschaft dauern an.

    Mehr lesen
  • 14/02/2019 - SK
    Zimmerbrand in Freiburg

    Wiehre, Basler Straße Heute gegen 18.15 h wurde von einer
    Anwohnerin ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus mitgeteilt. Die
    Feuerwehr Freiburg konnte den Brand schnell löschen und somit ein
    Übergreifen auf weitere Gebäudeteile verhindern. Die Wohnungsinhaberin
    wurde durch den Einfluss von Rauchgas leicht verletzt und wurde durch
    den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.
    Der
    Schaden bewegt sich vermutlich im mittleren fünfstelligen Bereich. Die
    betroffene Wohnung ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar.
    Bislang deutet alles auf einen technischen Defekt eines Elektrogerätes als Ursache hin.
    Während
    der Einsatzmaßnahmen musste die Basler Straße zwischen der Reiterstraße
    und der Johanneskirche gesperrt werden. Auch der Straßenbahnbetrieb im
    dortigen Bereich war von kurzfristigen Einschränkungen betroffen.

    Mehr lesen
  • 07/02/2019
    Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald/ Autobahn A5 - Höhe Schallstadt: 40-Tonner in desolatem Zustand

    Am Montagnachmittag, 04.02.2019, fiel einer Streife der Verkehrspolizei
    Freiburg, zwischen der AS Freiburg-Süd und AS Bad Krozingen, ein
    bulgarisch zugelassener 40-Tonnen-Sattelzug auf. Dieser beförderte ca.
    acht Tonnen Nahrungsmittel aus der Türkei nach Frankreich. Die Streife
    folgte dem Sattelzug und bemerkte während des Überholens, dass der
    48-jährige bulgarische Fahrer zudem sein Smartphone an sein Ohr hielt
    und telefonierte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde am
    Sattelauflieger festgestellt, dass eine Bremsscheibe stark korrodiert
    war. Bei der anschließenden Prüfung eines Prüfingenieurs stellte dieser
    fest, dass lediglich die Hälfte der vorhandenen Radbremsen des zehn
    Jahre alten Sattelaufliegers noch funktionsfähig war. Auch die acht
    Jahre alte Sattelzugmaschine fiel mit einer stark verminderten
    Bremsleistung sowie einem fehlenden Abgasrohr negativ auf. Der Sattelzug
    sowie die Fahrzeugpapiere und Kennzeichen wurden einbehalten. Der
    Fahrer musste eine Kaution hinterlegen und die entstandenen Kosten bzw.
    Gebühren von mehreren hundert Euro begleichen.

    Mehr lesen
  • 07/02/2019
    Wohnungseinbrüche in St. Georgen und Opfingen

    In eine Erdgeschosswohnung im Marie-Juchacz-Weg in St. Georgen
    eingedrungen sind unbekannte Täter am Dienstag, 05.02.2019, zwischen
    16.30 und 21.15 Uhr. Es wurde unter anderem Schmuck im Wert von rund
    2.500 Euro entwendet.
    Insgesamt drei Einbrüche ereigneten sich am
    Dienstag, 05.02.2019, im Stadtteil Opfingen. Vermutlich zwischen 15 und
    21 Uhr drangen unbekannte Täter in zwei benachbarte Wohnungen im
    Bereich Langen Wangen. Zwischen 17.40 und 19.20 Uhr verschafften sich
    Einbrecher Zutritt zu einer Wohnung in der Straße "Am Dreschschopf". In
    allen drei Fällen wurden Schränke und Schubladen durchwühlt, über
    mögliches Diebesgut ist bislang nichts bekannt.
    Die
    Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die
    verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den
    Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu
    melden.

    Mehr lesen
  • 07/02/2019
    Freiburg - Industriegebiet Nord: Verkehrsunfall mit unklarem Unfallhergang Zeugen gesucht

    Am 06.02.2019 um 05:50 Uhr kam es auf der Hans-Bunte-Straße zu einem
    Verkehrsunfall. Zwei Pkw-Führer bogen nebeneinander von Gundelfingen
    kommend in Richtung Freiburg ab. Im Laufe des Abbiegevorgangs kam es zum
    Streifvorgang zwischen den beiden Unfallbeteiligten. An beiden
    Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 5000
    EUR. Hinsichtlich des genauen Unfallhergangs bestehen derzeit
    widersprüchliche Angaben.
    Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die
    Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Unfallhergangs, sich
    unter 0761-882 4221 zu melden.

    Mehr lesen
  • 07/02/2019
    Freiburg-Wiehre: Zeugenaufruf nach Fahrerflucht

    Eine bislang unbekannte Autofahrerin soll am Dienstag, 05.02.2019,
    gegen 10:40 Uhr die Basler Straße in Richtung Freiburg-Littenweiler
    befahren haben. An der Kreuzung Basler Straße/ Günterstalstraße bog sie
    nach rechts in die Günterstalstraße ein. Dabei soll sie mit einer
    52-jährigen Radfahrerin kollidiert sein, welche im Kreuzungsbereich in
    Richtung Talstraße queren wollte. Die Radfahrerin wurde hierdurch leicht
    verletzt. An ihrem Fahrrad entstand Sachschaden.
    Die Autofahrerin habe sich anschließend unerlaubt von der Unfallörtlichkeit entfernt.
    Bei
    dem Auto soll es sich um einen dunkelfarbenen Kleinwagen handeln. Die
    unbekannte Autofahrerin wird folgendermaßen beschrieben: Ca. 30 Jahre
    mit blonden, schulterlangen, gelockten Haaren. Im Auto befand sich eine
    Beifahrerin mit kurzen, schwarzen Haaren.
    Hinweise zum
    Unfallgeschehen bzw. zur unbekannten Autofahrerin nimmt die
    Verkehrspolizeidirektion Freiburg, Tel. 0761/882-3100 entgegen.

    Mehr lesen
  • 07/02/2019
    Freiburg-Zähringen: 78-jähriger Radfahrer bei Zusammenstoß mit Straßenbahn getötet

    Beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn der Linie 4 im Freiburger
    Stadtteil Zähringen am Mittwochnachmittag (6. Februar), gegen 15.10 Uhr,
    erlitt ein 78-jähriger Fahrradfahrer tödliche Verletzungen.
    Nach den bisherigen Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes fuhr der
    Radfahrer auf der Gundelfinger Straße in Richtung Stadtmitte und wollte
    am REAL-Supermarkt nach rechts entgegen der Ausfahrtspur des
    Markt-Parkplatzes abbiegen. Dabei stieß er mit der entgegenkommenden
    Straßenbahn zusammen. Der Mann wurde durch den Frontalzusammenstoß so
    schwer verletzt, dass er nach seiner Einlieferung in eine Klinik
    verstarb.
    Fahrer und Fahrgäste der Straßenbahn wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt.
    Zeugen
    des Unfalls, die der Polizei bisher nicht bekannt sind, werden gebeten,
    sich mit der Verkehrspolizei unter Telefon 0761/882-3100 in Verbindung
    zu setzen.
    Die Unfallermittlungen dauern an.

    Mehr lesen
  • 07/02/2019 - HpS
    Freiburg-Brühl Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Fußgängerin -Zeugenaufruf-

    Am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr kam es auf dem Bürgersteig
    neben der Zähringer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem
    männlichen Fahrradfahrer und einer Fußgängerin. Beide waren auf dem Weg
    von der Tullastraße her kommend in Richtung Zähringen. Nach einem
    kurzen Gespräch gingen beide ohne Austausch der Personalien ihres Weges.
    Später stellte sich heraus, dass die Fußgängerin nicht unerheblich
    verletzt wurde. Eine Unfallflucht liegt nach derzeitigem Stand nicht
    vor.
    Zeugen des Vorfalls und vor allem der bislang unbekannte
    Fahrradfahrer mögen sich bitte unter 0761/882-3100 an die
    Verkehrspolizei Freiburg wenden.

    Mehr lesen
  • 30/01/2019
    Wahlkampf spitzt sich zu

    Sonderpublikation des „Amtsblattes“ informiert

    Mehr lesen
  • 24/01/2019 - SK
    Einbrecher schlagen weiter zu

    Banden nutzen Fenster und Balkontüren als Schwachstellen

    Mehr lesen
  • 24/01/2019 - SK
    Zahlreiche Verstöße

    Kontrolle in Freiburger Shisha-Bars

    Mehr lesen
  • 24/01/2019 - SK
    Belästigung in Linie 1

    Täter gefasst — Polizei sucht nun Opfer

    Mehr lesen
  • 17/01/2019 - SK
    Land- und stadtkreisübergreifende Information der Kriminalpolizei Freiburg zu Anrufstraftaten im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg

    Die Kriminalpolizei Freiburg verzeichnet in den zurückliegenden
    Tagen einen vermehrten Anstieg von Betrugsstraftaten durch "falsche
    Polizeibeamte". Zu einer Vielzahl von Anrufen kam es insbesondere in den
    Ortschaften Bad Krozingen, Titisee-Neustadt, Schallstadt, Inzlingen,
    Kandern und Efringen-Kirchen.
    Die betrügerischen Anrufe liefen
    alle nach dem gleichen Muster ab. Zunächst wurden die lebensälteren
    Geschädigten von einem Betrüger angerufen, der sich als Polizeibeamter
    der örtlichen Polizeidienststelle ausgab und von angeblichen Einbrüchen
    in der Nachbarschaft berichtete. Anschließend wurden die Geschädigten
    dazu aufgefordert, ihrerseits beim "Bundeskriminalamt" anzurufen. Hierzu
    nannte der Täter den Geschädigten eine Handynummer.
    Unter dieser
    Nummer meldete sich dann ein weiterer Betrüger, der sich als Beamter
    des BKA ausgab. Er erzählte den Geschädigten, dass es bei ihrer Hausbank
    kriminelle Mitarbeiter gebe, die das Geld der Bankkunden veruntreuen
    würden. Die Polizei sei auf die Mitarbeit der Bankkunden angewiesen, um
    die kriminellen Bankmitarbeiter überführen zu können. Zu diesem Zweck
    sollten die Geschädigten zur Bank gehen und dort eine hohe Bargeldsumme
    abheben. Sobald sich der Geschädigte mit dem Geld wieder zu Hause
    befand, forderte der Betrüger ihn in einem weiteren Telefonat auf, die
    Seriennummern der Geldscheine mitzuteilen. Der Betrüger behauptete nun,
    dass es sich bei dem Geld um Falschgeld handle und forderte den
    Geschädigten auf, das Bargeld per DHL Express an ein angebliches
    Kriminallabor (Postanschrift in Deutschland oder in den Niederlanden) zu
    schicken.
    Wie inzwischen bekannt ist, kam es in Bad Krozingen
    und Kandern in drei Fällen zu einem Schadenseintritt. Es entstand ein
    Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro.

    Mehr lesen
  • 17/01/2019 - SK
    Einbrecher weiter aktiv

    Freiburger Wohnungen sind erneut Opfer von Banden geworden

    Mehr lesen
  • 10/01/2019 - SK
    Freiburger im Hambacher Forst

    Freiburger waren 2018 aktiv in Sachen Klimaschutz

    Mehr lesen
  • 10/01/2019
    Unfallflucht nach Fahrstreifenwechsel auf der B3 Isfahanallee - Zeugensuche -

    Am Mittwoch den 09.01.2019, gegen 07:40 Uhr

    Mehr lesen
  • 10/01/2019
    Freiburg-St. Georgen: Einbruch in Kellerwohnung

    Unbekannte verschafften sich im Zeitraum Samstag-Dienstag
    (05.-08.01.2019) gewaltsam Zugang zu einer Kellerwohnung im Vorarlberger
    Weg 45

    Mehr lesen
  • 03/01/2019
    Tragisches Unglück bei Silvesterfeier - junger Mann kommt nach Sturz aus Fenster ums Leben

    Freiburg-Ebnet: Tragisches Unglück bei Silvesterfeier - junger Mann kommt nach Sturz aus Fenster ums Leben

    Mehr lesen
  • 21/12/2018 - SK
    Haslach Raub auf Supermarkt - Kriminalpolizei sucht Zeugen

    Einen Supermarkt in der Markgrafenstraße in Freiburg-Haslach überfallen hat ein Unbekannter am Mittwoch, 19.12.2018, um 19 Uhr. Nach aktuellem Kenntnisstand drückte der vermummte Täter einen Mitarbeiter zur Seite und entnahm einen niederen vierstelligen Betrag aus einer Kasse. Als er von einer weiteren Mitarbeiterin angesprochen wurde, ergriff der Täter die Flucht. Laut einer Mitarbeiterin des
    Supermarktes, die dem Täter zunächst folgte, stieg die Person auf ein nicht abgeschlossenes schwarzes Mountainbike und fuhr in Richtung Mathias-Blank-Straße, in die er auch einbog. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch mehrere Polizeistreifen entkam der Täter unerkannt. 


    Er wird wie folgt beschrieben:
    männlich, circa 1,80-1,85 Meter groß, athletische Statur, schwarze Hose, schwarze Steppjacke, Kapuze auf dem Kopf und schwarze Strickhandschuhe. Auffällig war, dass er ein schwarzes Tuch im Gesicht hatte, welches einen Totenkopf oder ein Skelett zeigte. Das schwarze Mountainbike, mit welchem der Täter geflüchtet ist, hatte ein rundes, rotes Rücklicht. 


    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu dem Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

    Mehr lesen
  • 21/12/2018
    Folgemeldung zu - Schwerer sexueller Übergriff durch mehrere Tatverdächtige, hier: LKA meldet übereinstimmende DNA

    Wie das Landeskriminalität soeben mitteilt ist die DNA-Probe des gestern(19.12.2018) Festgenommenen identisch mit der bislang noch offenen  DNA-Spur.

    Mehr lesen
  • 21/12/2018 - HpS SK
    Retrowelle eine Hausbesetzung wie anno 1981 oder doch nicht?

    Polizeieinsatz anlässlich einer Hausbesetzung des Anwesens Schwarzwaldstraße 31

    Mehr lesen
  • 06/12/2018 - SK
    Verkehrsunfall zwischen Auto und Straßenbahn

    Am Dienstag des 04.12.2018, gegen 17:50 Uhr, kam es zu einem
    Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn der Linie 2 und einem Auto in
    der Habsburgerstraße in Freiburg. Im Bereich der Haltestelle Okenstraße
    kam es vermutlich aufgrund eines verbotswidrigen Wendemanövers seitens
    des Autofahrers zur Kollision. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrer des
    Pkw leicht verletzt. Der Fahrer der Straßenbahn und seine Fahrgäste
    blieben unverletzt. Der Sachschaden konnte bislang nicht beziffert
    werden.

    Mehr lesen
  • 06/12/2018 - SK
    Verkehrsunfallflucht durch eine 87-jährige Fahrzeuglenkerin

    Am Samstag des 01.12.2018, gegen 11:44 Uhr, kam es zu einer
    Verkehrsunfallflucht im Bereich der Hauptstraße in Freiburg-Herdern.
    Eine 87-jährige Fahrzeuglenkerin befuhr die Hauptstraße von der
    Habsburger Straße aus kommend. Sie streifte während der Vorbeifahrt
    zuerst ein ordnungsgemäß geparktes Auto. Setzte ihre Fahrt fort und
    kollidierte dann mit einem Steinpoller. Auch hier fuhr sie weiter,
    obwohl ihr Fahrzeug massiv beschädigt wurde. Aus bislang unbekannten
    Gründen endete ihre Weiterfahrt, nach etwa 25 Metern, mitten auf der
    Straße. Der Sachschaden wird auf einen vierstelligen Betrag beziffert.
    Mögliche
    weitere Geschädigte oder Zeugen bittet die Polizei sich rund um die Uhr
    beim Polizeirevier Freiburg-Nord unter der Telefonnummer 0761 882-4221
    zu melden.

    Mehr lesen
  • 06/12/2018 - HpS
    Verkehrsunfall

    Am frühen Mittwochmorgen des 04.12.2018, gegen 06:47 Uhr, kam es auf der
    L125 in Fahrtrichtung Pfaffenweiler zu einem Verkehrsunfall. Eine
    21-jährige Fahrzeuglenkerin kam aus bislang ungeklärten Gründen mit
    ihrem Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Hierbei
    wurde die Fahrerin des Autos leicht verletzt. Der Sachschaden konnte
    bislang nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern weiter an.

    Mehr lesen
  • 22/11/2018 - SK
    Wohnungseinbrüche in der Altstadt und im Stadtteil Waldsee

    Unbekannte Täter sind am Donnerstag, 15.11.2018, in der Freiburger
    Altstadt in eine Hochparterre-Wohnung in der Straße "Im Grün"
    eingedrungen. Nach bisherigem Kenntnisstand gelangten die Täter zwischen
    10 und 14 Uhr durch ein Fenster in das Objekt. In der Wohnung wurden
    sämtliche Schränke durchwühlt. Die Täter erbeuteten unter anderem
    Schmuck und Wertgegenstände. Ebenfalls am Donnerstag, 15.11.2018,
    wurde im Freiburger Stadtteil Waldsee in eine Wohnung in der
    Weismannstraße eingebrochen. Die Täter hebelten nach bisherigem
    Ermittlungsstand zwischen 20.30 und 21.15 Uhr eine Terrassentür der
    Erdgeschosswohnung auf, durchwühlten mehrere Zimmer und entwendeten
    Schmuck und Wertgegenstände.
    Die Kriminalpolizei hat in beiden
    Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der
    Telefonnummer 0761-8825777 zu melden.

    Mehr lesen
  • 22/11/2018 - SK
    Besucherinnen einer Diskothek unsittlich berührt

    Den gebotenen Anstand ließen nach derzeitigem Erkenntnisstand zwei 22
    und 20-jährige Diskothekenbesucher in der Nacht zum Sonntag vermissen.
    So berührten die zwei kosovarischen Staatsangehörigen zwei 18 und
    19-jährige Frauen in einer Diskothek in der Innenstadt mutmaßlich sowohl
    auf als auch neben der Tanzfläche in unsittlicher Art und Weise. Die
    Frauen meldeten dies in der Folge dem Sicherheitspersonal, welches die
    beiden Männer bis zum Eintreffen der Polizei im Auge behielt. Die
    Kriminalpolizei Freiburg hat diesbezüglich die Ermittlungen wegen
    sexueller Belästigung aufgenommen.

    Mehr lesen
  • 22/11/2018 - SK
    Kontrollen im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft - ein Tatverdächtiger in Haf

    Im Rahmen eines Einsatzes der Sicherheitspartnerschaft werden mehrere
    Personen kontrolliert und Betäubungsmittel sichergestellt. Am Montag,
    19.11.2018, konzentrierten die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft
    in Freiburg tätigen Einheiten des Polizeipräsidiums Einsatz und örtliche
    Polizeikräfte ihre Maßnahmen auf den Stühlinger Kirchplatz und den
    Colombipark. Zivilbeamte beobachteten dabei mutmaßliche Drogengeschäfte.
    Bei mehreren Personen wurden Cannabisprodukte sichergestellt.
    Mithilfe von Polizeihunden war es möglich, versteckte Drogen in
    sogenannten Bunkern aufzuspüren. Gegen sieben Personen wurden
    Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz
    eingeleitet.
    Bei einem 22-jährigen, nigerianischen
    Staatsangehörigen lag der dringende Tatverdacht des gewerbsmäßigen
    Handels mit Betäubungsmitteln vor. Er wurde am 20.11.2018 auf Antrag der
    Staatsanwaltschaft Freiburg dem Haftrichter vorgeführt und befindet
    sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

    Mehr lesen
  • 15/11/2018 - Christian Umland, Freiburg
    Leserbrief

    Fall Gruppenvergewaltigung

    Mehr lesen
  • 15/11/2018 - SK
    Einbrüche nehmen zu

    Dieses Jahr kommt es zu besonders
    vielen Einbrüchen im Raum
    Freiburg. Alleine im Oktober waren
    im Bereich des Polizeipräsidiums
    Freiburg mehr als 50 Einbrüche pro
    Woche zu beklagen — mehr als doppelt
    so viel wie im Vorjahr. „Das
    macht uns Sorgen“, sagte Leitender
    Polizeidirektor Berthold Fingerlin am
    Montag bei einem Pressetermin.
    Schon im Herbst 2016 entwickelte
    das Polizeipräsidium Freiburg ein
    Konzept, um Einbrüchen entgegenzuwirken.
    Fahndung, Kontrolle und
    Ermittlung werden hierbei brennpunktorientiert
    intensiviert. Verdächtige
    Personen und Fahrzeuge
    werden überprüft und auch ein Polizeihubschrauber
    mit Wärmebildkamera
    kommt zum Einsatz. Überschreiten
    die Einbruchszahlen einen
    bestimmten Wert, kann die Anzahl
    der verfügbaren Streifen erhöht
    werden.
    Es gibt außerdem mehr Personal,
    das ausschließlich mit der Bekämpfung
    der Einbrüche betraut ist.
    Höchst professionelle Banden nutzen
    Freiburgs Grenznähe. Aus diesem
    Grund steht man auch in Verbindung
    mit Kollegen aus der
    Schweiz und Frankreich.
    Durch die Bündelung der Kräfte ist
    die Polizei in der Lage, sehr umfassend
    zu ermitteln. Dabei wird auch
    auf DNA-Spuren oder Fingerabdrükke
    zurückgegriffen.
    Präventive Maßnahmen sollen
    Straftaten schon im Vorfeld verhindern.
    Speziell ausgebildete Polizeibeamte
    führen daher sicherheitstechnische
    Beratungen durch. Auch
    eine wachsame Nachbarschaft hilft.
    Zeugenaussagen und Hinweise haben
    sich in der Vergangenheit als
    überaus hilfreich erwiesen. Die Polizei
    appelliert daher an alle Bürger,
    sie bei jedweden verdächtigen
    Wahrnehmungen zu benachrichtigen.

    Mehr lesen
  • 15/11/2018 - SK
    Schwer verletzt

    Am Dienstag (13. November)
    befuhr eine 51-jährige Autofahrerin
    gegen 7.10 Uhr die Berliner Allee in
    Richtung Elsässer Straße. An der
    Kreuzung Höhe Schillhof übersah
    vermutlich die Autofahrerin eines
    roten VW das Rotlicht und fuhr eine
    über den Fußgängerübergang laufende
    53-jährige an. Die Fußgängerin
    wurde schwer verletzt. Die Verkehrspolizei
    sucht nun Zeugen und
    bittet diese, sich unter Telefon 0761
    882-3100 zu melden.

    Mehr lesen
  • 12/11/2018 - HpS
    Gutach: Schulbus umgekippt

    Schulbus umgekippt in Gutach B 294 gesperrt

    Mehr lesen
  • 25/10/2018 - SK
    Vorsicht Telefonbetrüger

    Polizeipräsidium Freiburg warnt vor Telefonbetrügern - Präventionskooperation zwischen Menübringdienst und der Polizei Freiburg

    Mehr lesen
  • 18/10/2018 - SK
    Zeugenaufruf - Schwerer sexueller Übergriff durch mehrere Tatverdächtige

    Am Sonntag, den 14.10.2018, wurde durch eine Frau auf einem Polizeirevier Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

    Mehr lesen
  • 17/09/2018 - SK
    Spuren des Krieges auch nach über 70 Jahren

    Hochschwarzwald, Waldgebiet zwischen Thurner und St. Märgen, Fund einer Granate

    Mehr lesen
  • 17/09/2018 - SK
    Freiburg/Merzhausen:

    Widerstand gegen Polizeibeamte nach privater Auseinandersetzung

    Mehr lesen
  • 13/09/2018
    Herbstzeit Pilzzeit........... aber nicht zu viele Pilze sammeln

    Gesammelte Pilze über der erlaubten Menge - empfindliche Geldbuße 1700 Euro

    Mehr lesen
  • 11/09/2018 - Sk
    Freiburg: Geschädigte korrigiert ihre Aussagen

    erneute Vernehmung von Maria

    Mehr lesen
  • 11/09/2018 - SK
    Freiburg: Automatenknacker festgenommen.

    Täter treten gegen Zigarettenautomaten - Täterfestnahme

    Mehr lesen
  • 10/09/2018 - SK
    Freiburg Stadtgebiet Alkoholfährt mit acht demolierten Fahrzeugen

    Wohl aufgrund ihrer Alkoholisierung beschädigte eine Autofahrerin am Samstagabend sieben fremde Fahrzeuge.

    Mehr lesen
  • 10/09/2018 - SK
    Freiburg-Betzenhausen: Rauferei zwischen zwei Flaschensammlern verursacht Aufsehen

    Mehrere Anrufer meldeten am Sonntagabend, gegen 19:45 Uhr, eine Prügelei zwischen zwei Männern.

    Mehr lesen
  • 06/09/2018 - SK
    Sinnlose Raserei

    Auto überschlägt sich und touchiert Laterne

    Mehr lesen
  • 04/09/2018
    Freiburg-Littenweiler: Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung

    Jugendliche treten mutmaßlich Spiegel von Autos ab und beschädigen Verkehrsschilder

    Mehr lesen
  • 03/09/2018
    Freiburg-Altstadt: Widersetzlicher Tatverdächtiger festgenommen zwei Beamte verletzt

    Ein 28-jähriger Mann wurde am Sonntagmorgen, gegen 6:30 Uhr, am
    Freiburger Hauptbahnhof festgenommen, nachdem er sich zuvor gegen
    polizeiliche Maßnahmen gewehrt und Polizeibeamte angegriffen hatte.

    Mehr lesen
  • 03/09/2018
    Breisgau-Hochschwarzwald/Oberried: Die wundersame Vermehrung der Ziegenherde

    2 unbekannte Ziegenböcke in Oberried- Kommissar Spatz ermittelt

    Mehr lesen